Das letzte Kindergartenjahr

Das letzte Kindergartenjahr

Der Eintritt in die Schule bringt für Kinder und deren Eltern Veränderungen. Für die Kinder bedeutet dies einen weiteren Schritt in die Selbständigkeit, Zurechtfinden in einem neuen Umfeld mit neuen Anforderungen. Damit diese Umorientierung leichter fällt, wollen wir im letzten Kindergartenjahr einen Übergang zwischen Kindergarten und Schule schaffen.

Während dieser Vorbereitungszeit hilft uns unsere gute Zusammenarbeit und ein gegenseitiger Informationsaustausch mit den Lehrern der Grundschule.

Genauso wichtig ist uns die Elternarbeit, denn gemeinsam sollte das Ziel der Schulfähigkeit des Kindes erreicht werden. In Einzelgesprächen und einem speziellen Elternabend werden folgende Fragen besprochen:

>           Wann ist ein Kind schulfähig?

>           Wie wird Schulfähigkeit erreicht?

>           In welchen Bereichen ist mein Kind fit?

>           In welchen Bereichen braucht es noch Unterstützung

Die Besonderheit dieses Jahres wird den Kindern schon durch die Namensänderung bewusst. Sie sind nun nicht mehr die jüngeren Mondkinder, sondern die “großen” Regenbogenkinder, die bald in die Schule dürfen. Mit Stolz tragen sie diesen Namen, der sie zum Lernen und Mitmachen motiviert.

Im Gegensatz zu den Mondkinden wird von den Regenbogenkindern das Mitmachen bei gezielten Beschäftigungen und das Fertigstellen einer Aufgabe erwartet. In zusätzlichen Regenbogeneinheiten werden die Kinder altersgemäß gefördert.